D 2019 | HD | 1:1,78 | Farbe | Surround | 154 Minuten

Ein wucherndes Myzel. Der Sternenhimmel über den rumänischen Karpaten. Die ersten zwei Bilder stecken die Dimensionen ab, denen sich Olanda widmet: Details und feine Strukturen auf der einen, Konstellationen und das große Ganze auf der anderen Seite. Im Zentrum steht dabei ein saisonales Wirtschaftsgut der Gegend – der Pilz. Unter den Menschen sind ihm die Sammler*innen am nächsten und der Film ist vor allem bei ihnen: auf Gängen durch den Wald, im Zeltlager, bei Autofahrten und Gesprächen. Von hier aus folgt er den rhizomartigen Verästelungen, die sich in Form von Geld immer weiter verzweigen: zu lokalen und international agierenden Händlern, zu einem improvisierten Schuhmarkt auf einer Lichtung, zum Glücksspiel unter Kollegen. Der Film erzählt von diesen Handelskreisläufen, indem er selbst eine pilzähnliche Struktur annimmt, ohne dabei je sein gedankliches Zentrum zu verlieren. Jenseits einer Analyse von ökonomischen Strukturen aber ist er auch das sinnliche Dokument eines Rhythmus des Alltags im Wald, wie ihn die Sammler als erstes Glied in der Verwertungskette erleben. Im Kino wird er als audiovisueller Pilz-Trip in die magische Welt der karpatischen Wälder erfahrbar. (Alejandro Bachmann)

Mit Ileana Mănicea, Valentin Constantin Mănicea, Dobrin Mărunțelu, Ionuț Munteanu, Marian Mărunțelu, Marius Siminel Mărunțelu, Mihaela Mărunțelu, Victor Pavalescu, Ovidiu Pavalescu, Sorin Tănase, Nicolae Căpațâna,Alex Prodescu, Emilia Prodescu, Marius Prodescu, Ștefan Prodescu, Adriana Prodescu, Victor Prodescu, Costica Cotogea, Ion Ciobanu, David Remus, Mirela Petcu, Florin Munteanu, Petre Biribaeo, Nicolae Căpatinâ, Petre Căpatinâ, Ionela Cerasela Șchiopu, Denis Vlăsceanu Șchiopu, Alin George, Claudiu Cristian Iordache, Nicolae Tudorescu, Valentin Tudose Șerbănescu, Nicolae Căvăloiu, Vali, Ion Pop, Dora Pop, Ioana Pop, Ilie Bercean, Roko, Alexandru Mihu Fota, Dan Gheorghe, Cucu Rusu, Preot Alexie

ein Film von Bernd Schoch

Drehbuch André Siegers, Bernd Schoch Regie Bernd Schoch Kamera Simon Quack 2. Kamera Bernd Schoch Originalton Orest Skakun, André Siegers, Marius Siminel Mânuntelu Produktionsleitung Rumänien Maria Trifu Schnitt Bernd Schoch, André Siegers Online Schnitt Simon Quack Farbkorrektur Tim Liebe Sound Design & Tonmischung Roman Vehlken Übersetzung Maria Trifu weitere Übersetzungen Orest Skakun, Dana Tomos, Marius Siminel Mânuntelu, Sam Heinrichs Stimme Ileana Manicea Musik Pete Kember / Sonic Boom, Thomas Weber/Kammerflimmer Kollektief Illustrationen Heiko Sievers Titelgrafik Steffen Goldkamp Website Laslo Strong Bestboy Toma Dylan Schoch Off-Texte André Siegers erster Text aus Peter Handkes Versuch über den Pilznarren: Eine Geschichte für sich, Suhrkamp 2013 Fahrer Orest Skakun, Marius Siminel Mânuntelu Car Support Klaus Schoch Untertitel Anca Buzatu, Alexander Mirimov, Antje Harbeck (SUBS Hamburg) Transkription Maria Trifu Produzenten Karsten Krause, Frank Scheuffele

produziert von fünferfilm

gefördert von Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Bremer Dokumentarfilm Förderpreis des Filmbüro Bremen aus Mitteln der Bremischen Landesmedienanstalt Präsentation unterstützt von German Films

fünferfilm UVO-GRUPPE Bernd Schoch Kammerflimmer Kollektiv Sonic Boom Mushroom of the Day